Neuer Raupentraktor 9RX von John Deere

Der Raupentraktor 9RX von John Deere auf dem Feld

Der Raupentraktor John Deere 9620RX von John Deere bei der Arbeit

 

Ein neuer Großtraktor mit vier Raupenlaufwerken hat jetzt in den USA das Licht der Welt erblickt. Er stammt aus dem Hause John Deere und soll künftig dem Case IH Quadtrac Konkurrenz machen.

Bei der neuen Serie 9RX handelt es sich um knickgelenkte Raupenschlepper mit Leistungen zwischen 470 und 620 PS. Die vier angekündigten Modelle (9470RX, 9520PX, 9570RX, 9620RX) sind je nach Modell mit Stufe IV / Tier 4 Final konformen Motoren von PowerTech PSS oder Cummins ausgestattet.

Blick auf das Fahrwerk des 9RX

Das innovative Fahrwerk des 9RX mit großem Antriebsrad

 

Besonderes Augenmerk wird bei dieser Serie auf die neuen Raupenfahrwerke gelegt. Die Aufstandsfläche der pendelnd aufgehängten Laufwerke ist besonders groß, da das Laufband rund 20% länger ist als bei vergleichbaren anderen Modellen. Das Laufwerk zeichnet sich durch ein großes Antriebsrad sowie eine optimale Leistungsübertragung vom Motor auf das Laufwerk aus. Laut John Deere behält das Raupenfahrwerk auch in Kurven seine Traktion. Dank der beiden kleinen Rollen in der Mitte der Lauffläche bleibt das komplette Laufwerk jederzeit in Kontakt mit dem Boden. Dadurch werden Vibrationen verringert und eine optimale Gewichtsverteilung gewährleistet, um den Boden vor Verdichtungen zu bewahren.

Bei der Hydraulikanlage bietet John Deere für den amerikanischen Markt eine Fördermenge von 435 l/min an. Für Europa wird jedoch eher eine Hydraulikleistung von 220 l/min erwartet, auch wenn es dazu bislang keine sicheren Informationen gibt.

Blick in die Kabine des Traktors 9RX

Die gefederte Kabine CommandView III des 9RX mit Rundumsicht

 

Die Kabine Command View III mit Rundumsicht ist bereits bei den Serien 9R und 9RT von John Deere bekannt. Sie wurde mit einer Kabinenfederung mit vier federgespannten Dämpfern und Querlenkern ausgestattet, die für zusätzlichen Fahrkomfort sorgen soll. John Deere legt außerdem Wert auf einfache Bedienbarkeit. Deshalb ist die Kabine mit der Armlehne CommandARM und dem 4600 CommandCenter Display ausgestattet, über das alle Maschineneinstellungen vorgenommen werden können. Die Konsole soll sehr übersichtlich gestaltet sein, da die Funktionen nach Kategorien sortiert angeordnet sind. Dem Trend zur Präzisionslandwirtschaft folgend bietet John Deere für den 9RX zusätzlich auch das AutoTrac System zur Spur-zu-Spur-Führung an.

Im neuen Präsentationsvideo für die Serie 9RX (siehe unten) wirbt John Deere mit dem Slogan “Innovation, nicht Imitation” (“Innovation not imitation”) und spielt damit sicherlich darauf an, dass der Raupentraktor 9RX nicht bloß als Imitation des Case IH Quadtrac zu sehen ist. Denn mit dem wird die neue Serie ab Anfang des Jahres 2016 auf dem amerikanischen, aber auch dem europäischen Markt in Wettbewerb treten.

Während der Raupenschlepper in den USA gerade vorgestellt wurde, muss das deutsche Publikum sich noch bis zur Agritechnica in Hannover gedulden, bevor es den Schlepper mit eigenen Augen betrachten kann. Auch wir von Agriaffaires warten schon ungeduldig auf die Agritechnica, um diese und andere Landmaschinenneuheiten zu entdecken!

Fotos: © John Deere

About Lisa Amhofer

Als Community Managerin und Bloggerin schreibe ich Artikel für den Blog von Agriaffaires. Ich interessiere mich für aktuelle Themen aus den Bereichen Landwirtschaft und Landtechnik. Auf unserem Agrar-Blog berichte ich deshalb über Traktoren und Co, deren Hersteller, aktuelle Ereignisse und Events und noch viel mehr!