Bale Baron: ein Ballensammler zur Arbeitserleichterung

Der Ballensammler Bale Baron 4240T

Der Bale Baron 4240T

 

Der “Bale Baron” von der kanadischen Firma Marcrest Manufacturing ist ein Ballensammler, der mehrere kleine Quaderballen zu einem Großballen bündelt. Auf der Agritechnica haben wir Klaus Blank von Blank Landtechnik, der exklusiv für den Vertrieb des Bale Barons in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig ist, getroffen.

Der Bale Baron besetzt eine Marktnische: er kann Pakete von 9, 18 oder 21 Ballen bündeln und kann nach Umbau auch 12er-Pakete erstellen. Die einzelnen Ballen, die zusammen einen Großballen ergeben, haben eine Größe von etwa 35 x 45 x 90 cm und können so noch ganz einfach per Hand weiterverwandt werden.

“Wir sind jetzt schon zum dritten Mal auf der Agritechnica dabei und diese Maschine ist unseres Wissens nach die einzige ihrer Art. Beim Bale Baron werden die Ballen mit Hilfe von Kordeln zusammengebunden. Dieses System ist einzigartig. Es gibt noch einige andere Anbieter mit vergleichbaren Maschinen, aber diese verwenden Stahlband”, erklärt uns Klaus Blank. “Der Bale Baron ist mit sehr zuverlässigen Knotern der Firma Rasspe ausgestattet, zu der wir auch persönlich eine sehr gute Beziehung haben und dank der wir zum Vertrieb dieser Maschinen gekommen sind”, so Klaus Blank weiter.

Die Nachfrage nach dem Bale Baron kommt derzeit hauptsächlich von Reitbetrieben und Lohnunternehmen. Gerade in Betrieben mit Pferdeställen ist der Umgang mit Großballen schwierig und die Nachfrage nach kleinen Quaderballen ist deshalb hoch. Allerdings sind die Herstellung und der Transport einer Vielzahl an kleinen Ballen sehr kostspielig und arbeitsintensiv. Der Bale Baron löst dieses Problem, indem er die kleinen Ballen bündelt und sie so wie einen einzigen Großballen transportfähig macht. Im Stall kann der Ballen dann einfach wieder aufgeschnitten und die 21 kleinen Ballen können wie gewünscht weiterverwendet werden. So stellt der Bale Baron für solche Betriebe eine große Arbeitserleichterung dar.

“Hier auf der Agritechnica haben wir die Maschine auch an ein Unternehmen verkauft, das den Zoo beliefert. Dort werden kleine Ballen benötigt, die ganz einfach mit der Schubkarre zu den Boxen gebracht werden können”, erzählt Klaus Blank.

Das auf der Landmaschinenmesse ausgestellte Modell 4240T wird gleich hinter der Ballenpresse an den Traktor angehängt.

In Kanada, den USA, Australien und Südamerika ist der Bale Baron auch bereits als Selbstfahrer erhältlich, der die Ballen direkt vom Boden aufnimmt. Angetrieben wird er von einem John Deere 6-Zylinder-Motor mit 173 PS. Sobald dieses Modell seine CE-Zertifizierung erhält, wird es auch auf den europäischen Markt kommen. Der selbstfahrende Bale Baron 6240SP hat eine maximale Kapazität von 1100 Ballen pro Stunde und bietet sich daher eher für Großflächen an.

About Lisa Amhofer

Als Community Managerin und Bloggerin schreibe ich Artikel für den Blog von Agriaffaires. Ich interessiere mich für aktuelle Themen aus den Bereichen Landwirtschaft und Landtechnik. Auf unserem Agrar-Blog berichte ich deshalb über Traktoren und Co, deren Hersteller, aktuelle Ereignisse und Events und noch viel mehr!